English/Deutsch 

Tom hat “Music Theatre” an der “Royal Central School of Speech & Drama” studiert. Seit seiner Graduierung 2012 hat er eine erfolgreiche Europa Tournee mit den „12 Tenören“ gemacht; im Sommer 2013 hat er „Freddy Eynsford-Hill“ in My Fair Lady am Kilworth House Theater gespielt. Bezüglich seiner Aufführungen in My Fair Lady schrieb „whatsonstage“: „Tom Sterling as the young suitor Freddy has perhaps the finest voice on stage“ ("Tom Sterling, als der junge Verehrer Freddy, hat vielleicht die schönste Stimme auf der Bühne"). Zuletzt hat Tom Muffles“ in The Pied Piper (Workshop) am National Theatre Studio gespielt.

Während seiner Zeit an der „Royal Central School of Speech & Drama“ hatte er viele bemerkenswerte Auftritte wie zum Beispiel „George“ in Stephen Sondheims „Sunday in the Park with George“ und im „Musical Theatre Show Case“, wo er als „the expert’s choice“(die Expertenwahl) von der Zeitung „Stage“  genannt wurde. Vor seinem Studium, im Jahr 2010 hat er mit dem Salzburger Bach Chor in zwei Konzerten der 90. Salzburger Festspiele gesungen. Die Eröffnung (Mozart Messe in C Moll)im Großen Festspielhaus und „Les Choesphores“in der Felsenreitschule.

Zusätzlich zu Gesang und Theater ist Tom auch ein begeisterter Blasmusiker (Kornett, Trompete und Althorn) und Komponist. Als Blasmusiker hat er in vielen Ensembles, Blaskapellen und Orchestern gespielt. Als Komponist war er beauftragt, ein Gesangsquartett für den berühmten Vokalcoach der „Royal Shakespeare Company“, genannt „Cicely Berry“, zu schreiben. Das Werk „Orpheus“ wurde in einer Spezialveranstaltung im „Embassy Theatre“ erstaufgeführt. Andere Kompositionen beinhalten: „Come Away Death“(ein Gesangsoktett, das vom Gedicht von William Shakespeare inspiriert ist).Dieses Werk wurde im “The Clore Ball Room”(“The Royal Festival Hall”) erstaufgeführt.

Tom hat auch einen Bachelortitel in Deutsch, absolviert am „King’s College“, London.